SPD Irlich

Wohnen im Herzen der Stsdt

Pressemitteilung

Wohnen im Herzen der Neuwieder Innenstadt

  1. In unmittelbarer Nähe zum historischen Neuwieder Schloß wird in den nächsten Monaten die “Wohnresidenz am Schloßpark” entstehen. Für die Neuwieder ist das auch heute noch der Berliner Platz und Alteingesessene erinnern sich gerne an einen attratkiven Springbrunnen. Es entsteht somit ein Gebäude im pulsierenden Leben an einem hervorragenden Standort. Davon überzeugte sich die SPD-Stadtratsfraktion vor Ort und zollte Anerkennung für den privaten Investor, der hier wichtigen Wohnraum schaftt und auch der demografischen Entwicklung gerecht wird. Erfreulich ist es, dass der AWO-Kreisverband Neuwied im geplanten Gebäude Erdgeschoß und erstes Obergeschoß erwirbt. Im zweiten und dritten Obergeschoß bietet der Investor Wohnungen sowie drei Penthauswohnungen auf dem Dach für Privatpersonen an. Die AWO installiert im Erdgeschoß eine Tagespflege für 16 Seniorinnen und Senioren, die dort an Wochentagen tagsüber versorgt werden können. Dieses Angebot versteht sich als teilstationäre Pflege, Versorgung und Betreuung pflegebedürftiger Menschen. Die Mitglieder der SPD-Fraktion sind davon überzeugt, dass hier ein entsprechender Bedarf besteht. Die AWO bietet im Gebäude auch entsprechende medizinisch-therapheutische Angebote unter ständiger Betreuung. Im Bereich dieser Tagespflege erfolgt eine Ausstattung mit seniorengerechten Möbeln, sehr wohnlich und gemütlich und ein Gartenbereich erweitert die Aktivitäten. Das gesamte Angebot dürfte auch Zustimmung finden, bei berufstätigen Menschen, die ihre Mütter und Väter noch zu Hause versogen und diese tagsüber nicht gut alleine lassen können. Weiterhin werden im Erdgeschoß unter dem Lebensmotto “In der Gemeinschaft nicht einsam” 13 Appartments als Seniorenwohngruppe entstehen. Hier wird eine Betreuungskraft begleiten und in lebenspraktischen Tatigkeiten anleiten. Im ersten Obergeschoß erwirbt die AWO 9 Zweizimmerwohnungen unter dem Aspekt “Servicewohnen - seniorengerrechte Mietwohnungen mit altersgerechten Assistenssystemen”, die vermietet werden. Hier wird natürlich auf einen bezahlbaren Wohnraum geachtet. Sven Lefkowitz sprach im Namen seiner Fraktion Fredi Winter als Präsidiumsvorsitzender des AWO Kreisverbandes Neuwied seinen Dank für das große soziale Engagement aus und wünschte dem Vorhaben ein “Glück auf !”

 

 

Bildunterschrift: Mitglieder der SPD-Stadtratsfraktion