SPD Irlich

Nachrichten zum Thema Aktuell

 

08.03.2017 in Aktuell

unser Bundestagskandidat

 

Martin Diedenhofen — Unser Kandidat für den Bundestag!

Liebe Irlicherinnen und Irlicher,

ich möchte Bundestagsabgeordneter unserer Region werden, weil ich unser Land gemeinsam mit Ihnen gestalten möchte. Deswegen möchte ich mich Ihnen hier kurz vorstellen.

Ich bin jung, motiviert und vor allen Dingen eines: ehrlich. Eine klare Sprache zu sprechen und mich nicht in typische Floskeln und Phrasen zu flüchten, ist mir wichtig. Ich schätze meine Mitmenschen und schätze jeden Rat, jede Kritik und jede ehrliche Ergänzung. Mir ist es wichtig, Ihre Erfahrungen aufzunehmen, um Sie in meine politische Arbeit einfließen zu lassen.

Genauso steht für mich verantwortungsbewusstes Handeln im Vordergrund — deswegen habe ich vor der Kandidatur abgesichert, dass ich mein Lehramtsstudium, das ja schließlich meine Berufsausbildung ist, erfolgreich abschließen kann und werde.

Politisch setze ich die Schwerpunkte in der Bildungs, Arbeits- und Rentenpolitik. Genauso ist mir die Entwicklung des ländlichen Raums wichtig: Gerade für unsere Region ist es enorm wichtig, Jung und Alt gute Anbindungen zum nächsten Ort, zum Arzt oder zum Supermarkt zu bieten. Dafür und für vieles mehr möchte ich mich einsetzen.

Damit bin ich dann bei meinem vielleicht wichtigsten und eigentlich selbstverständlichen Prinzip angekommen, nämlich immer ansprechbar zu sein. Ich würde mich freuen, Ihre Vorstellungen, Wünsche und Erfahrungen mitnehmen zu dürfen und beantworte gerne Ihre Fragen. Ob telefonisch, per Email, Post oder über das Internet— ich möchte mit Ihnen in Kontakt treten, melden Sie sich!

Mit herzlichen Grüßen

thr Martin Diedenhofen

Zur Person/Steckbrief

22 Jahre, Lehramtsstudent in den Fächern Geschichte und Französisch für Gymnasium und Gesamtschule  Seit 7 Jahren in einer glücklichen Beziehung mit der Freundin, gemeinsam wohnhaft in Erpel

Verschiedene Amter innerhalb der SPD (Stellv. Ortsvereinsvorsitzender, Kreisvorsitzender der Jusos u. A.)

Stellv. Mitglied im Hauptausschuss des Ortsgemeinderates Erpel

Mitglied in der Arbeiterwohlfahrt e.V. (AWO), Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW), F.V. Rot-Weiß Erpel 1919 e.V.

 

08.03.2017 in Aktuell

Neuer Landrat ?

 


 
 
 
 
 
Liebe Genossinnen und Genossen,
am vergangenen Freitag hat die SPD-Kreisdelegierten-Konferenz mich zu eurem Kandidaten für die Landratswahl am 24. September 2017 mit einem motivierenden Ergebnis von 97,5% gewählt. Ich danke euch für diesen überwältigenden Vertrauensbeweis und freue mich auf einen spannenden Wahlkampf.
Für alle, die mich noch nicht kennen, möchte ich mich kurz vorstellen:
Ich bin 57 Jahre alt und seit 27 Jahren mit Klara Johanns-Mahlert verheiratet, die als kath. Pastoralreferentin im Dekanat Remagen-Brohltal arbeitet. Wir haben zwei erwachsene Töchter, Eva und Hannah.
Nach Abschluss meines Studiums war ich 14 Jahre in der Kreisverwaltung Neuwied als Referatsleiter im Bereich Jugendhilfe und als Personalratsvorsitzender tätig. Seit dem 1. Oktober 1999 bin ich Bürgermeister der Verbandsgemeinde Bad Hönningen. In dieser Zeit habe ich erfolgreich viele Projekte wie die Privatisierung der Bad Hönninger Therme, den Bau der RömerWelt in Rheinbrohl  und der Jugendherberge in Leutesdorf sowie die Sanierung und den Ausbau  der kommunalen Schulen, Kindergärten und Sportstätten durchgeführt. Neben dieser Aufgabe leite ich u. a. im Ehrenamt als Präsident den Turnverband Rheinland-Pfalz.
Die Kreisverwaltung Neuwied kenne ich von innen und von außen und bin mit ihren Prozessen und Aufgaben bestens vertraut. Meine Kern-Ziele als zukünftiger Landrat sind die Stärkung des ländlichen Raums, insbesondere der Erhalt und Ausbau von Infrastruktur, der Breitbandausbau und Stärkung der Stadt Neuwied als Zentrum durch verbesserte Entwicklung und Anbindung des Umlandes.
Weitere Details hierzu werde ich in den nächsten Wochen in den Medien und bei Besuchen in den Verbandsgemeinden mitteilen.
Mit meinem Dank möchte ich gerne die Bitte um eure Unterstützung verbinden. Für den anstehenden Wahlkampf habe ich ein zentrales Wahlkampf-Team gebildet, das sich um Koordination, Steuerung und PR kümmert und mit jeweils ein bis zwei Ansprechpartnern in den Verbandsgemeinden zusammenarbeitet, die dort die Wahlkampfaktionen wie z. B. Veranstaltungen, Wahlkampf-Stände, Wahlkampfmaterial-Verteilungen und Plakatierungen sowie Hausbesuche organisieren. Darüber hinaus sammeln diese auch Informationen zu lokalen Themen und Problemen.  
Meine Bitte:  
Stellt euch den Ansprechpartnern eurer Verbandsgemeinde, die wir euch in den nächsten Wochen benennen werden, für die anfallenden Aufgaben zur Verfügung.  
Beteiligt euch an unseren Veranstaltungen und interessiert andere dafür.   
Mit solidarischen Grüßen
 
 
 
euer Michael Mahler